Neben dem Artikel über richtige Zielsetzung habe ich mir auch zu dem Thema Gedanken gemacht, ob denn Ziele überhaupt so wichtig sind.

Und ganz ehrlich: Ziele sind dann wichtig, wenn dein IST-Zustand unbefriedigend für dich ist.

Denn Ziele sind ein Weg raus aus dem aktuellen Zustand in einen neuen Zustand. Quasi ein Antrieb für Veränderung. Aus Unzufriedenheit können also Ziele entstehen oder dies eben einfach deswegen, weil dich ein Ziel einfach so sehr fasziniert, dass du es gerne erreichen würdest. Bei mir ist es beispielsweise – ganz banal – der Klimmzug. Auf meiner Zieleliste für 2017 steht der ganz fett drauf. Klimmzüge sind für mich der Olymp der Sportlichkeit, und ich freue mich jedes Mal, wenn ich beim Üben ein Band weniger nehmen kann. In einigen Monaten werde ich einen wunderbaren, formschönen Klimmzug machen. Das Bild davon poste ich natürlich bei Instagram.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Als Dankeschön bekommst du meine 10 Positivity Power Tipps für Sofort-Energie im Alltag. Du erhältst monatlich Marie's Monthly News und erhältst Specials und Rabatte.
Ich mag keinen Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
Du darfst dich fragen, was dich an deinem Ziel glücklich macht.

Nehmen wir an, du willst viel Geld verdienen. Was erwartest du von diesem Ziel? Du kannst dir kaufen, was du willst, und fühlst dich deswegen besser als jetzt. Irgendsowas in diese Richtung wird es wahrscheinlich sein. Mit dem Ziel verknüpfst du also ein gewisses Gefühl, und dieses Gefühl willst du haben. Mit dem Klimmzug verbinde ich Sportlichkeit und Körperbeherrschung. Außerdem stelle ich es mir toll vor, meinen Körper locker lässig an der Stange schwingen zu lassen. Dein Ziel ist ein Partner? Weil du denkst, dass du dich dann geliebt und „vollständig“ fühlst? Das stimmt in Teilen sicher auch, und was ich mit diesem Artikel sagen will, ist:

Vergiss vor lauter Zielen und Optimierung nicht, den Weg zu lieben und deine Fortschritte zu sehen.

Du kannst dir schon jetzt viele Dinge leisten. Wie voll ist dein Kleiderschrank oder dein Kühlschrank? Du kannst dich schon jetzt geliebt fühlen. Wie sehr liebst du dich oder dein Umfeld dich? Und ich kann jetzt schon einen Klimmzug, mit einem roten Gummiband (es waren mal zwei grüne Dicke…) und mich sportlich fühlen.

Verstehst du, worauf ich hinaus will?

Fazit:

Ziele, die dich motivieren, sind wundervoll, und du solltest darüber hinaus auch jeden Tag auf dem Weg dorthin feiern und dich an Fortschritten erfreuen. Warum? Weil du dein Ziel freudig erreichen willst, und die kleinen Fortschritte eine tolle Motivation sind, weiterzumachen. Nimm dir Zeit und mach es dir angenehm!

Wie sieht es bei dir aus? Hast du Ziele für 2017 und warum?

Viele Grüße,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: